Das Protektor-Crowdfunding ist beendet

Und Heidewitzka, was war das für ein Ritt!

Ich bin gewohnt optimistisch (andere könnten versucht sein zu sagen: mit hinreichender Arroganz) an die Sache rangegangen und dachte mir: Hey, so 50 Leute müssten eigentlich Bock auf sowas wie das Protektor-Rollenspiel haben. Also so 1500 Flocken müssten drin sein. Vielleicht kaufen ihn ja auch ein paar Leute, die den Roman gekauft haben, dann werden es vielleicht sogar, wenn es echt gut läuft, 3000 Euro. Oh du, mein naives, unwissendes, jüngeres Ich …

Jetzt sind es schlussendlich über 13.000 Euro geworden! 159 Leute haben mitgemacht und mir so das vielleicht schönste Geburtstagsgeschenk aller Zeiten gemacht: Ich kann das Protektor-Rollenspiel in wunderschönen Büchern und mit unfassbar viel geilem Spielmaterial rausbringen. Unzählige weitere Seiten und Zeichnungen und Abenteuer und was nicht alles sind freigeschaltet worden. Diverse Kollegen sind dabei, wenn es daran geht, aus einer abgefahrenen Idee eine Spielwelt zu machen. Aber vor allem: Da draußen werden Dutzende Spielrunden auf Monsterjagd gehen und dabei hoffentlich eine Menge Spaß haben. Das war mir bei meinen Romanen und meinen Spielen immer das wichtigste Anliegen, dass die Leute die Sorgen abschalten und mal wieder ordentlich lachen können.

Und für all das, den tollen Kram, das fette Grinsen und einen der schönsten Geburtstage meines Lebens, sage ich Danke an alle, die den Protektor unterstützt oder beworben haben. Danke für die Möglichkeit, mein absurdes, abgedrehtes und hoffentlich lustiges Baby auf die Welt loslassen zu können. Danke!

Und wie geht es jetzt weiter?

Morgen gibt es erstmal ein (un)anständiges Dankesvideo. Und dann heißt es das Chaos sichten und sortieren. Ich werde in den kommenden Tagen die Korrekturen in die bisher fertigen 120+-Seiten des Grundregelwerks einpflegen, damit ich euch möglichst schnell das PDF zusenden kann. Alle Downloadlinks zu bereits bestehenden Produkten gehen ebenfalls ASAP raus.

kuh-ya-gonna-call-a4-_-neuDann setze ich mich mit den Unterstützern in Verbindung, die ihr Bild in den Protektor gebracht haben und mit den Leuten, die leichtsinnig genug waren, mir bis Weihnachten Szenarios und Kurzgeschichten zuzusagen.

Die CHEAT-Chips sind bereits in der Produktion, die Würfel auch. Für die Befinden-Marker sollte in den nächsten Tagen ein Prototyp fertig werden. Wenn der mir gefällt, gehen auch die in Produktion. Preise für die Bücher in der fetten Endform liegen mir vor und sehen gut aus. In den Druck werden sie aber vermutlich erst im Januar gehen.

Ein paar Würfelbecher sind bestellt und auf dem Weg zu einem Laserfachmann hier in Wuppertal, der sie probelasert. Das wird teurer als gedacht, aber dafür habe ich vielleicht noch eine kleine Überraschung dabei für euch. Mehr dazu, wenn es sich bewahrheitet.

Zu allem anderen werde ich zeitnah eine Übersicht bauen und euch dann auch auf dem Laufenden halten. Protektor-das-Rollenspiel.de wird dann beizeiten auch umgeleitet auf eine Seite, die sich nur mit dem Rollenspiel befasst – irgendwo muss ich ja auch das Regelarchiv hinterlegen.

Aber jetzt sage ich erstmal ein weiteres Mal vielen, vielen Dank und gehe den Erfolg des Protektors feiern. Ihr habt mich echt, auf die beste mögliche Weise, fertig gemacht! Auf zur Monsterjagd mit Sockenschuss.

Euer André

 

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *