Meine Herren, das waren Wochen!

IMG_1045Ich war hier in letzter Zeit ziemlich maulfaul, was mir sehr leid tut. Aber zu sagen, dass die letzten Wochen im Hause Wiesler ereignisreich waren, wäre schwer untertrieben.

Ich habe den Protektor fertiggeschrieben, drucken lassen und ausgeliefert und er trudelt dieser Tage bei den Unterstützern des Crowdfundings ein. Auf der Leipziger Buchmesse konnte man ihn auch schon kaufen.

Das Hörbuch ist ebenfalls gestern fertig geworden und als Download an die Unterstützer rausgegangen. Der Verlag schleust es gerade in die Pipeline unseres digitalen Vertriebs ein, und so sollte es bald auch bei den „üblichen Verdächtigen“ des Hörbuchbedarfs erhältlich sein.

CD Entwurf 1Die CD wird voraussichtlich Anfang nächster Woche in den Druck gehen und sollte dann auch Mitte nächsten Monats im Handel erhältlich sein.

Aber wie es so schön heißt: Nach dem Buch ist vor dem Buch, und so habe ich mit Elysion Books vereinbart, meine dritte Bühnentext-Sammlung anzugehen. Arbeitstitel ist: „Auf Star Trek zu wichsen ist harte Arbeit“. Untertitel: „Aus dem Leben eines fetten, versauten Nerds.“ Wird also insgesamt eher kein Familienbuch und passt damit umso besser in diesen Schweinkram-Verlag 😉

Meine Frau ist auf der Zieletappe ihrer Prüfung zur Heilpraktikerin der Psychotherapie (nein, hat nix mit Globuli schmeißen und Klangschalen zu tun), das ganze Haus hängt mit Lernplakaten voll und ich muss sie nachts um zwei aus dem Schlaf schütteln, um ihr Fragen zu stellen wie: „Was sind die Subtypen der Schizophrenie?“

Darüber hinaus habe ich erste Gespräche über zwei Best-Off-CDs angestoßen, mit Bühnentexten aus den letzten fünf Jahren. Eine CD wird „Tee mit den Schwiegereltern“-tauglich, die andere wird ab 18. Vermutlich werde ich dazu ein weiteres Crowdfunding machen, um abschätzen zu können, wie viele CDs sinnvoll sind und natürlich, um die CDs ein bisschen hübscher und voller zu machen, als sonst möglich wäre.

Außerdem wurden meine Frau und ich als Sprecher eines weiteren Hörbuchs angefragt. Vielleicht hört ihr unsere Stimmen also demnächst auch noch an anderer Stelle. Einzelheiten folgen beizeiten.

In meinem eigentlichen Job bei Ulisses Spiele habe ich mit Kobolde fressen Babys! ein Crowdfunding für ein weiteres Fun-Spiel abgeschlossen, dafür ein Abenteuer geschrieben und es sogar live geleitet. Jetzt arbeite ich hart daran, die nächste Kampagne vorzubereiten. Diesmal geht es um Ninjas! Und dann wollen ja auch noch die Handbücher des Kobolds an die Unterstützer und in den Druck geleitet werden.

Zu guter Letzt möchte ich eigentlich dieses Jahr auch wieder öfter auftreten. Aber wann ich das noch unterbringen soll … Auf jeden Fall könnt ihr mich schon mal am 7.4. beim weltberühmten Nerdslam in der börse in Wuppertal treffen, voraussichtlich mit dem titelgebenden Text für meine nächste Anthologie. Ihr wisst schon … Star Trek. Karten sollte es in Kürze im Vorverkauf geben.

Uff, das war ein Rundumschlag. Ich wünsche euch an dieser Stelle schon mal wunderschöne Ostertage. Lest oder hört was Schönes (am besten natürlich von mir, aber ich lasse auch was vom Grasi oder vom Hank durchgehen) und lasst es euch gutgehen!

Euer André

Die krass geile Multimedia-Hörspiel-Lesung am 28.8. in Wuppertal

T-Shirt-Variante-5-VorschauWie ihr sicher schon wisst, gebe ich mich selten damit zufrieden, mich bei einer Lesung vorne hinzusetzen, am Wasserglas zu nippen und mir in den Bart zu murmeln. Nein, ich nutze Videos, Audiosample, lasse mich verprügeln oder mit dem Schwert bedrohen, alles zu eurer Unterhaltung.

Und am 28.8., bei der offiziellen Premierenlesung zum Protektor, lege ich noch einen drauf. Ich habe mir nämlich die Mithilfe von je zwei Kollegen und Kolleginnen gesichert, mit denen ich gemeinsam eine hörspielartige Lesungsbombe platzen lassen. Egal ob ihr mich mögt, Hörspiele, Mystery oder Humor allgemein, an dem Abend müsst ihr dabei sein!

Auf der Bühne findet ihr an dem Abend den Hank Zerbolesch, David Grashoff, Saskia Savita Schulte und Jasmin Kischk.

Hier die Veranstaltungsseite der börse.

Bei aller Bescheidenheit: Best Off Wiesler

Nachdem ich nun schon mehr als 5 Jahre auf der Bühne stehe, wurde es mal Zeit für ein kleines Best-Off-Video. Hier ist es. Wenn es euch gefällt, empfehlt mich weiter, kommentiert oder klickt den Daumen hoch, ich freu mich jedes Mal wie narrisch!

Und wem das zu harmlos war, kann sich hier das Best-Off-Schweinkram ansehen. Wenn ihr Lautsprecher auf der Arbeit benutzt, definitiv NSFW 😉

Kreuzverhör und Slam-Spaß

Im Juli hatten wir wieder viel Spaß beim Wortex-Poetry-Slam in Wuppertal. Ein Mitschnitt kann noch bis Anfang August als Livestream hier angesehen werden. Sobald ich Zeit finde, wird es auch wieder Auszüge der Slams als Videos bei Youtube geben. Es ist alles mitgeschnitten und geht nix verloren.

Persönlicher wurde es letzte Woche im Kontakthof, als der Jörg Degenkolb-Degerli, auch bekannt als Doppel-D, mich zu seiner neuen Reihe Literatalk einlud und ausquetschte. Unter anderem zu meinen Romanen, meiner Vergangenheit und auch zu Rollenspielen. Auch davon gibt es einen Videomitschnitt, den ich untenstehend einbinde. Trotz 30 Grad im Schatten waren hinreichend viele Leute da und zumindest ich habe mich gut amüsiert. 😉

Medial versumpft …

Wie es scheint, kommt die kurze Form meiner Grundfaulheit zu weit entgegen … während ich munter auf meinen verschiedenen Social-Media-Kanälen poste, vernachlässige ich die Homepage.Was ist die Lösung? Euch alle zu meinen verschiedenen Kanälen schicken!

Aber im Ernst: Mea culpa! Ich gelobe Besserung, denn immerhin möchte ja nicht jeder den Datenkraken so bereitwillig Unterhosengröße, Speisegewohnheiten und mediale Vorlieben preisgeben. Wer aber ähnlich daten-exhibitionistisch unterwegs ist, wie moi, der möge bitte hier die SoMe-Sorte seines Geschmacks wählen:

Die Social-Media-Seiten meines Bühnen- und Autoren-Selbst könnt ihr nebenstehend in einem schicken neuen Widget sehen und aufrufen.

Der-Schreibweise_Logo_250x250Als Der Schreibweise gebe ich ich Schreibtipps, weise auf Schreibwettbewerbe hin und beantworte Fragen rund um das Handwerk des Schreibens. Dieses Alter Ego findet ihr hier:

Homepage Facebook Twitter Google+

BringYourArt_LogoAußerdem habe ich mit Bring your Art eine Künstler-Community ins Leben gerufen, die sich besonders aktiv in der Facebookgruppe gleichen Namens austauscht. Wenn ihr Künstler seid (gleich welcher Art, vom Zuckerbäcker und Schmuckdesigner über die Malerin, Musikerin oder Autorin bis hin zur DJane oder dem Bildhauer), dann schaut doch mal vorbei. Aber auch, wenn ihr Künstler werden wollt oder einfach mal wissen wollt, wie das so ist, als Tänzer oder Komponist, dann seid ihr herzlich eingeladen, hier Fragen zu stellen.

Homepage Facebook Facebook-GruppeTwitter Google+

wp_logo_farbeZu guter Letzt sind auch die Wuppertaler Wortpiraten, bei denen ich zusammen mit David Grashoff Poetry-Slams und andere Veranstaltungen organisiere, vielfältig im Netz unterwegs.

Homepage Facebook Twitter MySlam.de

So, jetzt seid ihr informiert und wir sehen uns bestimmt bald irgendwo – ich freue mich auf eure Feedback und eure Fragen!

 

 

Abnehmen ist auch keine Lösung – der neue Sammelband vom Wiesler

Erst wollte ich ihn „Der dicke Mann kommt zurück“ nennen, aber dann habe ich doch die Quintessenz meines fast vierzigjährigen Lebens als Titel gewählt: Abnehmen ist auch keine Lösung.

Elysion Books, der Verlag, bei dem schon mein erster Sammelband mit kurzen Texten erschienen ist (Abnehmen, Kinderkriegen und andere Katastrophen), macht dankenswerterweise nun auch den zweiten, der sogar noch dieses Jahr erscheinen soll. Ich halte euch auf dem Laufenden!

Sobald ein genaues Erscheinungsdatum feststeht, werde ich auch wieder eine Welttournee mit einemn neuen Bühnenprogramm starten. Frühbucherrabatt möglich, meldet euch 😉

Diesmal werden grob geschätzt 30% ernste Texte drin sein und die Bühnenhörspiele, nach denen ich immer wieder gefragt werde.

Und ein Coverbild hat er Dank des genialen Thomas Braun auch schon:

ddm_pistole_waage

Abnehmen ist auch keine Lösung (AkuaK II)

2013 könnte das erste Jahr sein, in dem drei Bücher von mir erscheinen 😯

Schwarze Segel kommt in wenigen Wochen, Schwarzes Land schreibe ich gerade und jetzt hat Elysion-Books auch noch der Fortsetzung von AKuaK zugestimmt. Die Geschichten dafür habe ich mir gerade zur Überarbeitung zusammengestellt – Arbeitstitel ist „Abnehmen ist auch keine Lösung“. Diesmal nicht nur mit lustigen, sondern auch mit nachdenklichen, kritischen und sogar erotischen Texten (huihuihui). Bisher sieht das geplante Inhaltsverzeichnis so aus:

Abnehmen ist auch keine Lösung

Teil 1: Bühnentexte, Geschmacksrichtung heiter

  • Dieser Text erklärt, wie ich zu Gott fand
  • Rücken
  • Ich krieg ein Bier
  • Schwebebahn
  • Ich hatte Sex mit Edward Cullen
  • Kamsportbaby
  • Grillen wie Männer
  • Ein typischer Rollenspielabend in meiner Jugend
  • Goethe, der alte Motherfucker
  • Bei Eddie an der Bude
  • Der perfekte Slammer
  • Nicht ganz (Ge)dicht
  • Die Nacht, in der Tesa uns fast und unseren Goldfisch ganz umgebracht hat
  • Schluck, du Kunststück
  • Wichstext
  • Karneval

Teil 2: Nachdenklich

  • Weiße Decke
  • Total cool
  • Augenblicke
  • Winterliebe
  • Es ist leicht, zu lieben

Teil 3: Bühnenhörspiele

  • Totentanz
  • Weihnachten bei Familie Laus
  •  Ehrlich währt am Längsten

Teil 4: Gespielte Literatur

  •  Mord im Herrenhaus

Teil 5: Kurzgeschichten, klassisch

  • Liebe ist nur Telemetrie des Herzens
  • Seite für Seite
  • Zeit zu gehen

Kinder, wie die …

Ich hab nicht mal Zeit für eine vollständige Überschrift … Aber im Ernst: Ist es echt schon wieder einen Monat her, dass ich hier was geschrieben habe? Nein, ist es nicht. Aber fast 😉

Das liegt zum einen an der allgegenwärtigen Rüsselpest, die auch mich und meine Familie viel zu lange niedergeworfen hat. Vor allem aber liegt es daran, dass ich fleißig an meinem kommenden Roman geschrieben habe: Die Rose der Unsterblichkeit 2: Schwarze Segel. Der liegt aktuell bei meinen treuen und liebenswerten Testlesern und nähert sich damit der finalen Überarbeitung. Im Mai soll er erscheinen.

Bereits im Handel erhältlich ist Grüne Hölle 1: Porto Velveyna, ein Das Schwarze Auge-Rollenspielbuch, bei dem ich die Bandredaktion innehatte. Beide Werke haben gemeinsam, dass sie den Leser/Spieler auf den Südkontinent Uthuria bringen. An Teil zwei arbeitet das hochmotivierte Uthuria-Team bereits. Einzelheiten kennt die Ulisses-Homepage.

In Kürze wird eine Cyberpunkt-Anthologie zu kaufen sein, für die ich eine Kurzgeschichte beigesteuert habe. Hier ein Eindruck in Videoform:

Außerdem laufen die Planungen für meinen Sommer-Wochenendkurs „Wie schreibe ich ein Buch“ auf Hochtouren. Mehr dazu demnächst, bisher sieht es nach einem Termin im Juli oder August aus.

Auch die Termine unseres Wortex-Poetry-Slams für den Rest des Jahres stehen schon fest. Es wird sehr abwechslungsreich! Nerd-Slam, Wurstex-Grillslam, Benefiz-Slam, um nur einige zu nennen. Stets (einigermaßen) aktuell informiert werdet ihr auf der Wortpiratenseite. Häufiger aber postet David Grashoff, der alte digital Resident, auf Facebook unsere Neuigkeiten.

Eher Special Interest, aber für mich natürlich wichtig: Mein Trainer Björn Schmiedeberg hat erneut gekämpft. Den Kampf kann man sich hier ansehen. Und wer mal mit uns trainieren will, der meldet sich einfach :-)

Soweit der Rundumschlag. Und jetzt ab ins Wochenende. Zuerst in die Bibliothek und dann wird der Junior zielgerichtet ans Rollenspiel rangeführt, mit diesem Tiptoi-Buch.

 

Verschlafen und unter Drogen

wp_logo_farbeDa stellt man einmal keinen Wecker, weil man eh ein Kind hat, und dann lässt einen die verantwortungslose Familie ausschlafen. Nur weil man Urlaub hat … was für neumodische Marotten. Und so verpasst man, also ich, seinen eigenen Radiobericht. Und offenbar investieren die öffentlich (Wider)Rechtlichen meine Zwangsgebühren auch lieber in Fußballübertragungen als in eine lückenlose Mediathek. So werde ich also nie erfahren, ob mich die Reportage als der großartige Künstler präsentiert hat, der ich bin, oder ob es eher so RTL2-Niveau war. Ist vielleicht auch besser so …

Grund fürs lange Schlafen war der ausgesprochen tolle erste Wortex-Poetry-Slam dieses Jahres, bei dem Oscar Malinowksi den Torsten geholt hat, unseren goldenen Trophäenschädel. Gratulation und danke an alle anderen anwesenden Slammer und unser wunderbares Publikum, das die Bude wirklich bis zum letzten Platz gefüllt hat. So muss das Jahr anfangen! Als Einheizertext habe ich einen ungeschönten Bericht meines Sylvesterabends geliefert, den ihr untenstehend findet. Nicht zur Nachahmung empfohlen und Keine Macht Den Drogen!

 

Morgen im Radio: Ich!

Das neue Jahr geht gut los. Heute Abend stehe ich beim ersten Wortex 2013 auf der Bühne und morgen bringt WDR3 in der Sendung Mosaik in einem Bericht von Ulrich Land über mich. Unter dem Titel „André Wiesler: Erlebnisse eines gealterten Slammers“ …

Soll ich mich jetzt freuen, oder schmollen? Kurzer Blick in den Spiegel, silbernes Haar bewundert … freuen ist die Devise. Hört es euch an, wenn ihr mögt. Irgendwann zwischen 8:00 und 9:00 komme ich laut Ablaufplan dran.

Hier könnt ihr live hören, wenn ihr da schon wach seid.

Ansonsten folgt zeitnah der Link zur Mediathek.